Header Bild

Einladung zur Ausstellung: „100. Geburtstag von Michael Bayer“


„Was vergangen, kehrt nicht wieder, aber geht es leuchtend nieder, leuchtet's lange noch zurück!“


Mit diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe überschrieb Hans Spitzmüller, der Sprecher des Gemeinderats, bei der Überreichung des Ehrenbürgerbriefes im Jahr 1981 eindrucksvoll das reich erfüllte Leben von Michael Bayer.

Am 23.10. 2019 wäre Michael Bayer 100 Jahre alt. Wir wollen im Hohberger Heimatmuseum in einer Ausstellung  seinen Lebensweg und einzelne Stationen seines Wirkens Revue passieren lassen.


Die Eröffnung der Ausstellung im Hohberger Heimatmuseum: „100. Geburtstag von Michael Bayer“ findet am Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 18:30 Uhr statt.


In der Führung durch die Ausstellung wollen wir mit interessanten Bildern und vielfältigstem Anschauungsmaterial die Zeit nach 1946 und die rasante Veränderung des Dorfbildes vom Bauerndorf zur Wohngemeinde bis hin zur Gemeindereform mit der Bildung der Hohberg Gemeinde aufzeigen.


Wir laden herzlich ein. Gehen Sie mit uns gemeinsam durch die Ausstellung und bringen Sie Ihre Fragen,  Erinnerungen und Anregungen mit!

Falls sie uns lieber am Sonntag, dem 27. Oktober im Heimatmuseum besuchen wollen,
das Museumscafé ist ab 14:30 Uhr geöffnet.

Danach können sie die Ausstellung bis zum 1. Adventssonntag immer dienstags in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr besuchenund nach telefonischer Vereinbarung .

 

Mitmachaktion an der Römersiedlung Niederschopfheim

Für dieses Jahr sind die regelmäßigen Treffen abgeschlossen. Im Neuen Jahr werden wir wieder über weitere Termine informieren!

Für Rückfragen melden Sie sich bei

Hans-Jürgen Gebhardt, Tel. 07808/3847;

Lucien Mutzig Tel.:07808/99259

oder per mail: post@historischer-verein-hohberg.de

 

 2018_08_09 Roemersiedlung.JPG

Für Rückfragen kann man sich an Hans-Jürgen Gebhardt, Tel. 07808/3847 oder per mail:post@historischer-verein-hohberg.de wenden.

Die Römersiedlung lädt auch unterm Jahr zu einer Besichtigung ein. Sie ist ab der Hubermühle ausgeschildert und gut mit Rad oder Auto zu erreichen. Auch für Schulklassen lohnt sich der Besuch!

Lesen Sie hier auch den Bericht zur Eröffnung des Oberrhein-Römerradweg im  Offenburger Tageblatt

Bericht in der Badischen Zeitung über die Arbeiten an der Römersiedlung

Aufstellung und Übergabe einer Nachbildung von einem Meilenstein am Wegrand zur Römerstation